Ein Kommentar von Hartmut Steinecke

In dieser Unterrichtstsunde habe wir uns mit einem Kommentar von Hartmut Steinecke über die Entdeckung der Currywurst beschäftigt.

 

Ohne jeden Zweifel ist Frau Brückers Geschichte episch […], breit und verweilen und Fäden spinnend – unterhaltsam, spannend; aber die Novelle „Die Entdeckung der Currywurst“ fordert vom Leser keineswegs den Verzicht auf alle geistigen Fähigkeiten, im Gegenteil: Es ist auch eine artistisch gebaute Geschichte, bei deren Lektüre einige geistige Fähigkeiten des Lesers den Genuss durchaus erhöhen können.

Hartmut Steinecke

 

Mit diesem Zitat möchte er zum Audruck bringen, dass die "Entdeckung der Currywurst" strukturiert und durchdacht verfasst wurde. Die Novelle zu lesen ist sehr kompliziert, da die Erzählperspektiven und die Erzähler sehr oft unklar ihre Rolle wechseln. Um wirklich zu verstehen, wer gerade wie erzählt, muss man sehr genau lesen, wenn nicht sogar noch einmal drüber schauen. Genaues Lesen und viel Aufmerksamkeit, sind gute Vorraussetzungen um das Buch  zu verstehen. Die Novelle ist kein Buch, was man überfliegen kann und dann verstanden hat. Man muss sich jedes einzelne Wort genau durchlesen um die ganze Geschichte mit ihren Zusammenhängen genau zu verstehen.
Wir haben festgestellt, dass die Novelle ohne ihren vielen komplizierten Schreibweisen nie so spannend wäre wie sie es jetzt ist. Ohne die ganzen Zusammenhänge, wäre das Buch langweilig.
Alle Ereignisse im Buch bauen aufeinander auf und man brauch jedes einzelne Ereigniss um die Geschichte so zu Ende zu führen, wie sie endet.

 

16.12.15 11:51, kommentieren

Werbung


Garys Verhalten und seine Beziehung zu Lena nach seiner Rückkehr

In der Stunde am Montag haben wir uns genauer mit Gary und Bremer beschäftigt. Mit Hilfe einer Tabelle haben wir die beiden in verschiedenen Kategorien verglichen.Später haben wir uns noch genauer mit Gary Brücker befast. Nach seiner Rückkehr aus Russland sah er prächtig aus, er wollte wieder für den gemeinsamen Sohn der Brückers da sein, den er schon viele Jahre nicht gesehen hat. Jedoch wurde schnell klar, dass er sich nicht geändert hat. Er hat wieder Arbeit beim Britischen Militär gefunden und war dadurch nur am Wochenende zu Hause. Freitags hat er nichts anderes getan. außer Bier zu trinken, faul rumzusitzen und zu lesen. Samstag sah es bis zum Aben ähnlich aus. Jeden Samstag Abend hat er sich dann frisch gemacht und wollte los in die Kneipen, er fragte Lena zwar, ob sie mitkommen mag, aber sie wollte nie, also ging er alleine. Als er Nachts total betrunken nach Hause kam, wollte er Lena jedes mal an die Wäsche, drei Monate gin das so, bis sie sich Ausreden einfallen lassen hat. Sie hatte keine Lust mehr mit einem total betrunken Mann, der ab und zu auch mal an den Nachttisch pinkelte zu schlafen. Einige Tage später machte Lena die Wäsche, nachdem er von der Arbeit am Freitag kam und fand darin einen Slip, der nicht von ihr war. Gary hatte sich nicht geändert, dachte sie sich in diesem Moment.. Und er wird es auch nie tuen. Als er dann auch noch anfing, sie losschicken zu wollen, um kaltes Bier zu holen, ist es ihr zu viel geworden und sie hat ihn mit einem kleinen Trick rausgeschmißen und dannach nie wieder gesehen. Eventuelll folgt diese Woche noch ein weiterer Blogeintrag über die Unterrichtsstunde am Freitag!

2.12.15 22:33, kommentieren